Burning Love - eine Teenagerliebe

ein Stück von Fitzgerald Kusz

Burning Love ist die Geschichte zwischen Anschi und Andi, zwei Jugendlichen, die nicht werden wollen wie ihre Eltern. Fitzgerald Kusz beschreibt treffend den "Kleine-Leute-Alltag" und die unterschwellige Brutalität in der scheinbar heilen Welt der Provinz. "Burning Love" heißt ein Song von Elvis Presley. Arbeiter Andi, Elvis-Fan, erlebt mit seinen 18 Jahren die Liebe zur 17-jährigen Anschi in den Trivialmustern der Rockmusik, im Geschwindigkeitsrausch der Motorradfans, in den Träumen der Freizeitgesellschaft.

Anschi dagegen sucht Geborgenheit, denkt an Heirat. Sie finden nicht zueinander.

Einig sind sich die beiden nur im Hass auf ihre Eltern, deren Vorwürfe und Selbstmitleid sie im Rollenspiel verspotten.

Der Autor zu seinem Stück: „In einer Zeitung war die Kritik zu Burning Love mit 'Romeo und Julia auf der Autobahn' überschrieben. Die Formulierung hat mir gefallen, denn alles, was zum Thema Liebe geschrieben wird, kann nur eine Variante dieser uralten archetypischen Geschichte sein."

Besetzung:

Anschi: Alexandra Krüger

Andi: Fynn Teubert

 

Regie:

Peter Koschade