13. April 2012 um 20:00 Uhr

Heimspiel

alex mayr singt geradeheraus, bildhaft und verschachtelt...

alex mayr

Am 13. April 2012 kommt Alexandra Mayr nach Hause. Hier ist sie aufgewachsen und hier hat sie laufen und singen gelernt. Jetzt ist sie zu Besuch bei uns im spiel.raum!

Bereits mit drei Jahren begann die kleine Alex auf der Bühne zu stehen - inmitten von Schülern der Musical-AG der KGS Stuhr-Brinkum. Immer wieder fand sie gefallen an der Bühne und am singen. Und bis heute findet das Publikum gefallen an ihr.

Ihre eigentliche Karriere begann aber außerhalb von Stuhr. Nach dem Absolvieren des Pop-Kurses in Hamburg begann sie 2007 ihr Studium an der Popakademie in Mannheim, wo sie nach ihrem Abschluss auch heute noch lebt.

Als Freischaffende Sängerin und Songwriterin verdient sie sich mittlerweile ihren Lebensunterhalt. Unter anderem als Vorband für den färöischen Liedermacher TEITUR oder als Teil der "Sound of the Forest"-Festivals in 2011.

"ich stell mir fremde länder vor

uns mal sie in den sand

folg der spur des vogelflugs

wünsch mich den wolken an die hand"

 

alex mayr singt geradeheraus, bildhaft und verschachtelt.

Dunkelakustischer Pop ohne Genregrenzen - auf's Wesentliche reduziert.

Die Sängerin hat immer ein Ziel vor Augen. Aber auch den direkten Weg gehen?

Wohl kaum!

Beim Herumstreifen durch die vielen Seitenwege und Nebenstraßen läßt sich die Welt am besten erkunden...

So entstehen ihre Songs - zum Atemholen und Wegtauchen...

 

 

Raphael Legrand - mehr als passender Support ... ein Freund!

Raphael Legrand, ein Musiker aus Hannover, den mit uns und mit Alexandra Mayr die Vergangenheit verbindet. Häufig als Unterstützung für Musical-Band der KGS Stuhr-Brinkum von "Beppo" Mayr engagiert, findet er nun auch den AG-unabhängigen Weg nach Stuhr. Als Support für Alexandra wird er am Freitag den Abend beginnen.

Wer gerne mehr über diesen frankophilen Musiker erfahren möchte, sei auf seiner Homepage willkommen...

 

Spätestens seitdem Präsident Sarkozy die Grenzen Europas wieder schließen möchte, fühlt sich Raphael Legrand dazu berufen, etwas für die deutsch-französische Freundschaft zu tun - und zwar mit scharfsinnigen Texten, charmanten Chansons, Songs zum Lächeln wie zum Nachdenken. Es sind stets Themen, die jeder von uns kennt und schon mal durchlebt hat oder gerade durchlebt. Diesmal dreht sich alles um das Träumen! Also: nicht verschlafen!

Wir weisen an dieser Stelle noch einmal explizit auf den Haftungsausschluss / Disclaimer bezüglich Links zu Internetseiten Dritter hin.