Lasst Oma in Ruhe!

Lasst Oma in Ruhe!
von Lev Kazarnovskis

Elena und Wladimir sind ein junges Ehepaar, die vor kurzem nach Deutschland eingewandert sind. Sie leben in einem Wohnheim und schmieden Pläne für die Zukunft in einem neuen Land. Alles läuft reibungslos bis auf ein „Aber“… Sie haben die Aufenthaltserlaubnis dank der Oma erhalten, die kurz davor gestorben ist. Um diese Aufenthaltsgenehmigung nicht zu verlieren, entscheiden sie sich für eine riskante Affäre. Sie verkünden, dass die Oma ins Koma geraten sei, und transportieren im Rollstuhl eine Puppe nach Deutschland. Der Plan lief schief, als ihre neugierige Nachbarin im Wohnheim begann, sich um die hilflose Oma zu kümmern. Damit der Betrug nicht auffällt, musste Wladimir die Rolle der lahm gelegten Oma spielen und täglich im Rollstuhl Spaziergänge mit der mitleidigen Nachbarin unternehmen, die gegen die Schein Oma immer misstrauischer wird. Die Lage verschärft sich, als Wladimir bemerkt, dass der Sachverständige aus dem Sozialamt um seine Frau wirbt. Nun hat er einen Ausweg aus der verfahrenen Situation zu finden, um seine Familie zu retten.

Mit: Dirk Beckmann, Stefan Gerding, Marc Lintzmeyer und Juliane Weiß

Regie: Hannes Haasch